Praxis für Sprach-, Sprech-, Stimm- und Schlucktherapie

Herzlich willkommen!

In unserer barrierearmen Praxis mit hellen, freundlichen Therapieräumen, behandeln wir Menschen jeden Alters mit Sprach-, Sprech-, Stimm- oder Schluckstörungen. Ob Sie gesetzlich oder privat versichert sind, ist für uns nicht relevant – wir freuen uns einfach, wenn wir Sie auf Ihrem Weg unterstützen können.

Wir bieten unseren Patienten, Klienten und deren Angehörigen Hilfe zur Selbsthilfe an. Wir holen die Patienten/-innen da ab, wo sie stehen und begleite sie in ihrem Tempo ein Stück auf ihrem Weg. Alle Beteiligten werden mit in die Therapiegestaltung und die Abläufe einbezogen, sodass ihre „Problempunkte“ im Vordergrund stehen. Wir arbeiten so alltagsorientiert wie möglich und versuchen immer wieder die Übungen so zu gestalten, dass sie in den Alltag integriert werden können. Die Behandlung umfasst ein ausführliches Erstgespräch (Anamnese) sowie eine ausführliche Diagnostik. Auf dieser Grundlage erstellen wir gemeinsam einen individuell abgestimmten Therapie- und Behandlungsplan. 

In unsere Therapien fließen viele Jahre Berufserfahrung in verschiedenen Praxen, Einrichtungen und das im Krankenhaus erworbene Know-how mit ein.Durch jährlich absolvierte, umfassende Fortbildungen in den Bereichen unterschiedlichster Störungen, sichern wir die Qualität unserer Therapien. Dadurch werden wir dem Anspruch, den die Logopädie in ihrer Bandbreite stellt, stets gerecht und garantieren unseren Patienten die bestmögliche Therapie.

Für Ihre Fragen rund um die Themen “Sprache, Sprechen, Schlucken und Stimme” finden Sie bei uns immer ein offenes Ohr. Rufen Sie ganz unverbindlich an und stellen Sie gerne Ihre Fragen.

Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen!

Ihre Katharina Schneider und Kolleginnen

Mein Weg zur Sprachtherapie

Nachdem ein Störungsbild bei Ihnen, Ihren Angehörigen oder Ihren Kindern aufgetreten ist, ist ihr erster Weg zum Facharzt oder Allgemeinmediziner (z.B.: HNO-Arzt, Kinderarzt, Zahnarzt, Kieferorthopäde, Neurologe, Allgemeinmediziner, Phoniater, Pädaudiologe, Palliativarzt), bei Unsicherheiten Ihrerseits können Sie sich jederzeit an uns wenden oder Sie wenden sich an den behandelnden Arzt und dieser bespricht dieser die Notwendigkeit mit Ihnen. Dieser verschreibt Ihnen bei Notwendigkeit eine Heilmittelverordnung für Sprach-, Sprech-, Stimm- und Schlucktherapie. Wichtig ist hierbei, dass Erwachsene, sofern sie nicht zuzahlungsbefreit sind, 10% der Kosten, die gesetzliche Zuzahlung, für Ihre Behandlung selbst bezahlen müssen. Die Kosten der Behandlung werden bis zum 18. Lebensjahr durch die Krankenkassen zu 100% erstattet.

 

Wie funktioniert das mit der Therapie?
Wie oft und wie lange findet die Therapie statt?

Je nach Störungsbild und Ermessen des Arztes finden in der Regel 1-2 Therapieeinheiten pro Woche in der sprachtherapeutischen Praxis oder in Form eines Hausbesuches statt, z.B. bei neurologischen Erkrankungen kann die Frequenz deutlich höher verordnet werden. Die Dauer einer Therapieeinheit kann von 30 Minuten über 45 Minuten bis zu 60 Minuten auf dem Rezept verordnet werden. Die Grundlage für die Verordnung von Heilmitteln, mögliche Therapiefrequenzen, Therapiedauer und Verordnungsmengen stellt konkret der Heilmittelkatalog individuell für die jeweiligen Störungsbilder dar. Der Arzt kann dann störungsbildabgestimmt und bedarfsabhängig innerhalb dieser gesetzten Richtlinie Heilmittel verordnen.

Mit Beendigung einer Behandlungssequenz der Heilmittelverordnung (10 Therapieeinheiten plus Anamnese) ist eine ärztliche Kontrolle erforderlich. Hierzu erhält der Arzt von uns vorab einen Bericht, in welchem die Ergebnisse der sprachtherapeutischen Diagnostik und des Behandlungsverlaufs sowie prognostische Einschätzungen meinerseits dargestellt werden.

Körper und Stimme Atmen und Sprechen Hören und Verstehen Essen und Trinken

Störungsbilder und Therapieangebote

Für Kinder und Jugendliche

Die Behandlungen finden in der Praxis oder durch Anordnung des Arztes als Hausbesuch statt.

Für Erwachsene

Konzept „Schlaffhorst-Andersen“.

Das Konzept Schlaffhorst-Andersen wurde von seinen Begründerinnen Clara Schlaffhorst (1863-1945) und Hedwig Andersen (1866-1957) ursprünglich zur Therapie von Störungen des Stimm-, Sprech- und Atemapparates entwickelt. Sein ganzheitlicher Therapieansatz führte jedoch dazu, dass es im Laufe der Zeit zunehmend auch auf angrenzenden Gebieten eingesetzt wurde. Das Konzept basiert auf dem Wissen um die Wechselwirkungen zwischen den Funktionen von Atmung, Stimme und Ganzkörperbewegung/-haltung sowie der Beeinflussung durch emotionale Vorgänge. Die Störung eines Bereiches kann im Umkehrschluss alle anderen Bereiche des Funktionskreises beeinflussen. Durch therapeutische Einwirkungen auf einen dieser Bereiche kann so aber auch der Bereich mit der Störung beeinflusst werden, ohne direkt an der Störung arbeiten zu müssen.
Im Mittelpunkt der Therapie steht die Bewusstmachung dieser Zusammenhänge. Das Körperbewusstsein für den eigenen Muskeltonus, für die Haltung, Bewegung, Stimme und Stimmung, Atmung und Puls sowie für deren Wechselwirkungen wird geschult und kognitiv verankert. So kann das Gelernte jederzeit abgerufen werden und der Transfer stattfinden. Über die „fünf Regenerationswege“ erfolgt der Ausgleich von Fehlspannungen, die Kräftigung und Dehnung von Muskelgruppen sowie die physiologische Ausführung von Bewegungsmustern. Elastizität, Flexibilität und Wohlspannung der Muskelgruppen steht hierbei als vorrangiges Ziel.

Präventions- und Selbstzahlungsangebote

Körper:

Atmung:

Beratung:

Stimme:

Katharina Schneider mit Kundin im Gespräch am Tisch
Bilder Kinesiotape Fortbildung

Vorträge und Fortbildungen ...

... können auf Nachfrage besprochen und individuell an die Gegebenheiten und Themen angepasst werden.

Kontakt aufnehmen
Katharina Schneider mit Hund

Online Angebote ...

Viele Angebote können Sie online wahrnehmen. Für Fragen oder Terminwünsche Kontakt aufnehmen.​

Kontakt aufnehmen

Öffnungszeiten

Parkplätze

Stellenausschreibung

Du bist Logopäde (w/m/d), Atem-, Sprech- und Stimmlehrer, Sprachtherapeut o. Ä. oder kurz davor, den Abschluss zu machen? … die Ausbildung abzuschließen?

Dann bist Du bei uns genau richtig.

Was dich erwartet

Wir suchen für unsere Praxis in Herne-Wanne ab sofort oder später Verstärkung in Teilzeit oder auf 450-€-Basis! Eine Aufstockung bzw. Übernahme in eine Festeinstellung ist voraussichtlich später möglich. Im Team sind sowohl Berufseinsteiger(innen) als auch erfahrene Therapeut(inn)en oder Wiedereinsteiger(innen) willkommen.

Die Praxis bietet große, helle und freundliche Räumlichkeiten und ist über eine mobile Rampe barrierefrei zugänglich. Sie verfügt über drei gut ausgestattete Therapieräume, einen kleinen Wartebereich, ein rollstuhlgerechtes WC für die Patienten(innen) sowie eine Küche und ein getrenntes WC für MitarbeiterInnen im Keller. Sollten Spiele, Diagnostik- und Therapiematerial fehlen, schaffen wir diese für die Praxis an. Parkplätze sind fußläufig schnell zu erreichen. Ebenso ist die Praxis mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar.

Es werden alle sprach-, sprech-, stimm- und schlucktherapeutischen Störungsbilder in jeder Altersklasse sowohl ambulant als auch im Hausbesuch oder in kooperierenden Einrichtungen diagnostiziert, therapiert und behandelt. Unsere Arbeit ist ganzheitlich und ressourcenorientiert. In der Praxis bieten wir nicht nur Therapien sondern auch IGeL-Leistungen bestimmter Behandlungsgebiete an. Eine weitere Besonderheit in der Praxis: Ida – unser zum Therapiebegleithund ausgebildeter Border Collie. 

Für den regelmäßigen Austausch und die Klärung offener Fragen und Wünsche stehen wir dir gern zur Verfügung und unterstützen dich in der Einarbeitungszeit besonders intensiv.

Deine Aufgaben

Deine Aufgaben umfassen die Diagnostik, Förderung und Behandlung aller Störungsbilder mit der Möglichkeit einer Spezialisierung auf bestimmte Behandlungsgebiete. 

Wir bieten:

Beginn: sofort oder später
Berufserfahrung: egal
Führerschein: Klasse B (wünschenswert)